Autor Thema: „Erstes Kommando der Hauptstadt“ und italienische ‚Ndrangheta in Paraguay  (Gelesen 457 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • Full Member
  • *****
  • Beiträge: 115
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Wahrheit liest keiner gern !
    • Das Antiabzocker Forum
„Erstes Kommando der Hauptstadt“ und italienische ‚Ndrangheta in Paraguay

Aus Geheimdienstberichten geht hervor, dass das in Europa ankommende Kokain über die "PCC" abgewickelt wird und der italienischen Mafia 'Ndrangheta untersteht (Foto: Governo)
Die US-Drogenbehörde arbeitet mit der italienischen Anti-Mafia-Staatsanwaltschaft zusammen. Die „Drug Enforcement Administration“ (DEA) geht davon aus, dass die italienische Mafia auf paraguayischem Gebiet operiert. Aus Geheimdienstberichten geht hervor, dass das in Europa ankommende Kokain über die „PCC“ abgewickelt wird und der italienischen Mafia ‚Ndrangheta untersteht. Das „Primeiro Comando da Capital“ (Erstes Kommando der Hauptstadt/PCC) ist eine brasilianische kriminelle Organisation, die aus São Paulo stammt und in Brasilien und den Nachbarländern den Rauschgifthandels kontrolliert. Die kriminelle Organisation bezieht demnach Kokain von Lieferanten in Paraguay und beauftragt dann die „PCC“, es zum Hafen von Santos (Brasilien) und von dort zum europäischen Markt zu transportieren. Dokumente in den USA und Italien bestätigen, dass der Zigarettenschmuggel über dieselbe Route erfolgt und von der PCC“ geschützt wird.
Ein Querverweis auf nachrichtendienstlichen Erkenntnissen aus São Paulo (Brasilien) deutet darauf hin, dass Geldmittel (Reais) aus kriminellen Praktiken massenhaft nach Paraguay geschmuggelt werden und zwar über dasselbe Transportnetz, über das auch Waffen, Drogen, Zigaretten und andere Schmuggelware eingeführt werden. „In Paraguay angekommen, werden die Reals in bar an die Wechselstube geliefert, die sie wiederum an Importeure und Händler von Waren aus China weiterleitet, die dann die Gelder an die paraguayischen Banken weiterleiteten mit dem Argument, dass sie diese Reals aus Paraguay erhalten hätten“, heißt es in dem Bericht. Die italienischen und brasilianischen Anti-Mafia-Berichte stimmen darin überein, dass der Zigarettenschmuggel aus Paraguay denselben Weg nimmt, um die ‚Ndrangheta mit „Sauerstoff“ zu versorgen, die schließlich den Vertrieb der Drogen auf dem italienischen Markt leitet. Nach Berichten der italienischen Antimafia-Behörde wickelt die ‚Ndrangheta achtzig Prozent des Kokainhandels nach Europa ab.
Wenn der Klügere immer nachgibt herrscht die Diktatur der Dummen. - Daher gilt: Wo unrecht zu recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. -
Doch bedenke:  Das einzige das einen davon abhalten kann die Wahrheit zu finden, ist zu denken man kenne sie bereits.