Autor Thema: Was es so alles gibt auf dieser Welt  (Gelesen 7202 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Webmaster

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 10
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Wenn du denkst, dann denkst du nur du denkst!
    • Das Antiabzocker Forum
Was es so alles gibt auf dieser Welt
« am: September 20, 2014, 01:04:39 Vormittag »
Unheimliche Orte – Astana in Kasachstan



Astana ist die erste Hauptstadt, die weitgehend im 21. Jahrhundert gebaut wurde und sie repräsentiert auf perfekte Weise, in welche Richtung die Welt sich bewegt. Gesichert durch Milliarden von Petrodollar wird die Stadt aus dem Nichts heraus in einer entlegenen und verlassenen Region der asiatischen Steppe gebaut. Das Ergebnis ist erstaunlich: eine futuristische, okkulte Hauptstadt, die mit offenen Armen die Neue Weltordnung begrüßt während sie sich der ältesten Religion hingibt, die dem Menschen bekannt ist: der Sonnenanbetung. Die Stadt ist immer noch eine große Baustelle, doch die Gebäude, die bereits fertig gestellt worden sind, resümieren bereits die okkulten Visionen.

Die Friedenspyramide



 Erdacht von Großbritanniens produktivstem Architekten, Lord Norman Forster, ist diese gigantische Pyramide eine seltsame Erscheinung inmitten der asiatischen Steppe. Das Gebäude ist „der Abkehr von der Gewalt” und der „Vereinigung der Weltreligionen“ geweiht. Norman Foster hat gesagt, das Gebäude weise keine erkennbaren religiösen Symbole auf um die harmonische Wiedervereinigung der Bekenntnisse zu gewährleisten. Doch in Wirklichkeit ist die Pyramide ein Tempel für die einzig wahre Religion der Okkultisten: die Sonnenanbetung. Ein Ausflug in das Innere des Gebäudes ist wahrhaft symbolträchtig. Repräsentiert wird der Pfad zur Erleuchtung eines jeden Menschen. Lasst uns den Rundgang antreten.

“Die Eingeweihten erachteten die Pyramidenform als das ideale Symbol für sowohl die Geheimlehre als auch jene Institutionen, die für ihre Ausbreitung eingerichtet wurden.” - Manly P. Hall, Secret Teachings of All Ages (Geheimlehren aller Zeitalter).

Novus Ordo Seclorum = Neue Ordnung für die Zeitalter


Wie Manly P. Hall feststellte, ist die Pyramide das ultimative Symbol, das die Geheimlehren antiker Zivilisationen repräsentiert. Erhaben in ihrer Schlichtheit und göttlich in ihren Proportionen verkörpern Pyramiden sowohl die göttliche Erkenntnis der Erleuchteten als auch die Verwirrung der Massen. Die heutige Elite, eingeweiht in das Okkulte, stellt die Erben dieser uralten Weisheit und verwendet die Pyramide als ein Symbol der Macht in der modernen Welt. Der erleuchtete/schwebende/fehlende Deckstein repräsentiert das göttliche Prinzip, das im Universum und auch in jedem Menschen vorhanden ist. Eine weitere symbolische Bedeutung, die dem fehlenden Deckstein zugeschrieben wird, ist das unvollendete Wesen der Neuen Weltordnung. Es heißt, dass der Deckstein der Großen Pyramide wieder eingesetzt wird wenn dieses bereits Jahrtausende alte Projekt zur Realität wird. Hier einige andere Pyramiden, die in der Welt anzutreffen sind und die Macht der Elite über die Massen repräsentieren.


 Wen man die Pyramide betritt ist die Ausstattung dunkel und voller Höhlen. Im Souterrain liegt das Opernhaus von Astana, wo die ahnungslosen Massen unterhalten werden.


Trotz der Dunkelheit nimmt ein riesiges Bild der Sonne fast die gesamte Gebäudedecke in Anspruch.


 Gleich über dem Opernhaus liegt der zentrale Raum der Pyramide. Er dient als Versammlungsraum für Konferenzen, die religiöse Führer aus aller Welt wieder vereinigen sollen. Man sollte sich eine Minute Zeit nehmen und die Symbolik hier aufnehmen. Hier sitzen religiöse Führer aus der ganzen Welt rund um ein riesiges Bild der Sonne und diskutieren darüber, wie sie ihre Differenzen für das kommende Zeitalter beilegen können. Die Symbolik ist offenkundig: all diese Theologien sind schlicht ein Auswuchs des ursprünglichen Objekts der Anbetung: der Sonne.Dieser Raum ist viel heller und leuchtender als das Opernhaus, wasden Fortschritt in Richtung Erleuchtung repräsentieren soll. Das Sonnenbild in der Mitte des runden Tisches befindet sich exakt über der Sonne im Opernhaus. Während also die allgemeine Bevölkerung in der Finsternis der materiellen Welt unterhalten wird, sitzen die Erleuchteten direkt über ihnen und denken darüber nach, wie sie Göttlichkeit erreichen können.

Wer bereits weitere Artikel von mir gelesen hat, mag sich der Ziele der Neuen Weltordnung bewusst sein. Eines davon ist die Ersetzung aller Religionen durch eine Form von Neu-Heidentum. Dazu sollen diese Versammlungen dienen. Die Stadt Astana ist wahrhaft eine Stadt der Neuen Weltordnung.


 Die Spitze ist buchstäblich himmlisch. Sie ist rund, rundum vollkommen mit Fenstern versehen und sie badet in herrlichem Sonnenlicht. Bilder von weißen Tauben sind in die Fenster eingebettet und repräsentieren den Frieden, der in der Vereinigung der Weltregierungen und Religionen im Rahmen der Neuen Weltordnung resultieren wird. Die Spitze ist die ultimative Repräsentation des Erlangens der Erleuchtung, sowohl auf individueller als auch auf globaler Ebene.



 Die Sonnengottheit scheint auf die Erleuchteten. Wunderschön!
Die Abteilungen der Pyramide (das untere, dunkle Opernhaus, der mittlere Konferenzraum und die göttliche Spitze) verkörpern die Weltsicht von Pythagoras. Seine Lehren werden in den heutigen okkulten Gesellschaften gründlich studiert.

Pythagoras unterteilte das Universum in drei Teile, die er die höchste Welt, die übergeordnete Welt und die untergeordnete Welt nannte. Die höchste Welt war eine subtile, alles durchdringende, geistliche Essenz und daher die wahreEbene der höchsten Gottheit selbst, wobei diese Gottheit in jedem Sinn allgegenwärtig, ständig aktiv, allmächtig und allwissend war. Beide dem untergeordneten Welten existierten innerhalb des Wesens dieser höchsten Sphäre.



 Die höchste Welt war das Zuhause der Unsterblichen. Es war auch der Wohnort der Archetypen oder Siegel; ihre Natur hatte in keiner Weise Anteil am Materiellen und Irdischen. Sie warf lediglich ihren Schatten auf die Tiefe (die untergeordnete Welt) und war nur durch diesen Schatten erkennbar. Die dritte oder übergeordnete Welt war das Zuhause jener Geschöpfe, die Anteil an materieller Substanz hatten und/oder mit materieller Substanz arbeiteten oder umgingen. Somit war diese Sphäre die Heimat der Menschheit und der untergeordneten Reiche. Es war die Welt derer, die sich vorübergehend auf der Erde befanden, jedoch in der Lage waren, sich durch Verstand und Philosophie über diese Ebene zu erheben.

Mit anderen Worten: diese Pyramide ist viel mehr als eine Touristenattraktion. Sie ist eine Repräsentation der Philosophie der Eingeweihten. Wie es Dan Cruikshanks in seiner Dokumentation so kryptisch ausdrückt: Es ist eine “Repräsentation der kommenden Macht.”



 Ebenfalls von dem angesehenen britischen Architekten Sir Norman Foster entworfen, soll dieses Monument ein Volksmärchen über einen geheimnisvollen Baum des Lebens und einen magischen Vogel des Glücks verkörpern. Der Vogel namens Samruk hatte sein Ei in die Spalte zwischen zwei Ästen einer Pappel gelegt. Das Ei – der goldene Globus auf der Spitze des Monuments – symbolisiert wieder einmal die Sonne, die höchste Gottheit.
 
Dieser “Baum des Lebens” repräsentiert den Kanal, durch den Geister die materielle Welt verlassen und sich der göttlichen Welt anschließen. Dieses Konzept ist ein wiederkehrendes Thema in den meisten (wenn nicht sogar allen) esoterischen Gesellschaften.



Besucher können von der Spitze des Turmes aus einen wunderschönen Ausblick über Nasarbajevs Stadt genießen. Aber es gibt auch einige seltsam anzusehende Dinge.



nnerhalb des Globus finden wir dieses rätselhafte “Ding“. Es ist ein goldenes Dreieck mit Präsident Nasarbajevs Handabdruck darauf. Warum?Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Ich kann nur sagen, dass es aussieht wie etwas aus dem Film “Die totale Erinnerung”.



Das ist ein Globus, der von den Repräsentanten von siebzehn religiösen Glaubensgemeinschaften unterschrieben wurde. Ja, wieder einmal geht es darum, alle Religionen für die Neue Weltordnung zu einer einzigen zu vereinen.




 Zwei Säulen und etwas weiter entfernt eine dritte in der Mitte. Besteht die Möglichkeit, dass dies eine Symbolik der Freimauer sein könnte?



Ja, die goldenen Zwillingssäulen repräsentieren die beiden Säulen der Freimaurer namens Boas und Jachin. Ich werde jetzt nicht die ganze Symbolik hinter diesen Säulen erklären, doch wir können sicherlich davon ausgehen, dass Nasarbajev ein „freier und angesehener Freimaurer“ ist.



 An einer dominierenden Position in der Stadt platziert befindet sich der Präsidentenpalast am Ende einer zeremoniellen Route, die mit dem Bayterek-Turm beginnt. Eine große, ausladende Kuppel sitzt auf der Spitze des Palasts und symbolisiert das weibliche Prinzip im Gegensatz zum phallischen Bayterek-Turm, dem männlichen Prinzip. Diese Gestaltung ist in fast allen wichtigen Städten gegenwärtig, einschließlich Washington und Paris.



 Diese unvollendete Kuriosität ist erneut ein Design von Sir Norman Foster (im Grunde hat er die ganze Stadt entworfen). Unterhalb des Zeltes, das ein Areal umspannt, das größer ist als zehn Fußballstadien, soll ein kommunaler Park mit Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten entstehen, mit Plätzen und gepflasterten Straßen, einem mit dem Boot befahrbaren Fluss, Einkaufszentrum, Minigolfplatz und überdachtem Erholungsgebiet mit künstlichem Strand. Es heißt, dass diese Struktur wie ein Tabernakel aussehen soll, entsprechend dem Tempel Salomos.



Kurzfristige Planungen für Astana

Astana ist immer noch zum großen Teil in der Konstruktionsphase, doch an einigen wahrhaft erstaunlichen Projekten wird bereits gearbeitet. Hier sind einige von ihnen.



 Fazit

Während die Mitglieder der Weltelite die erforderlichen Bedingungen erfüllen um die Welt unter einer einzigen Regierung zu vereinen, verstreuen sie in der ganzen Welt Symbole ihrer Macht. Die Tatsache, dass die allgemeine Bevölkerung keine Ahnung hat, was diese Strukturen symbolisieren, ist genau der Grund dafür, dass die Pläne der Elite unbemerkt und unbestritten voranschreiten.

Nach dem Originalartikel auf der Internetseite: vigilantcitizen.com
Wer die Wahrheit nicht weis, der ist blos ein Dummkopf. Aber wer sie weiss und sie eine Lüge nennt, der ist ein Verbrecher!

(Bertolt Brecht deutscher Schriftsteller (1898 - 1956)