Autor Thema: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......  (Gelesen 11951 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Insider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #15 am: Februar 20, 2015, 12:03:37 Vormittag »
Exzentrische Wünsche eines DJ für ein Konzert in Asunción

Geschrieben am 16. Februar 2015 von Stefan Undorf



Der bei jungen Menschen berühmte DJ Tiësto wird am 19. Februar im Jockeyclub von Asunción auflegen. Bei der Einweihung der offiziell “Hipódromo” genannten, aber mehr unter dem Namen Jockey Club bekannten Pferderennbahn, hat wahrscheinlich Niemand an einen Disc Jockey (DJ) als Akteur gedacht. Ebenso wenig konnte man sich damals vorstellen, welche extravaganten Wünsche ein D-Jockey im Jahr 2015 haben könnte.

Die Produktionsfirma G5Pro erhielt eine Liste mit Vorbereitungen, die für den Auftritt des holländischen Künstlers zu treffen sind. Nachfolgend finden sich einige Highlights aus den Bedingungen:

    Vier Kellnerinnen, zwei blonde, zwei dunkelhaarige, davon muss ein Paar Zwillinge sein. Die Röcke müssen knielang sein, die Blusen transparent. Die blonden tragen loses Haar, die dunkelhaarigen einen Haarkranz.
    Präsidenten-Suite, gepanzerter Geländewagen, Begleitschutz mit Motorrädern und Polizeiwagen
    Für die Garderobe Champagner der Marke Don Perignon, Wodka, Tequila, Aufputschgetränke, Trockenfrüchte, frische Früchte und sanfte weiße Handtücher
    Die Garderobe muss mit Möbeln aus weißem Leder ausgestattet sein, einem weiß-schwarzen Teppich (Zebra) und mit vielen brennenden Kerzen versehen werden
    Das Geschirr soll in peruanischem Silber und feinem Kristall gehalten sein, der Champagner-Kühler muss auch aus Silber sein

Damit rückt sich Tiësto in die Nähe anderer Künstler mit schrillen Forderungen wie Lady Gaga, die für ihre Garderobe mindestens zwei Flaschen Sauerstoff und viel Honig erbat oder Elton John, der für das gesamte Auditorium eine exakte Raumtemperatur von 19 Grad Celsius verlangte.

Tiësto ist einer von zwei weltbekannten holländischen DJs, die beim dem Event “Summer in the City” am 19. Februar in Asunción auftreten. Auf seinen zweiten Auftritt in Paraguay musste das Land sechst Jahre warten.

Quelle: Última Hora, Foto: portalnet.cl

http://tinyurl.com/oquzyd6
Wenn einer weiss das er weiss ,das er nichts weiss,weiss er mehr als wenn einer nicht weiss,das er nichts weiss!

Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #16 am: August 27, 2015, 01:27:18 Vormittag »
Air Europa fliegt nach Paraguay



Die spanische Fluggesellschaft Air Europa fliegt ab dem kommenden Winter Paraguays Hauptstadt Asuncion an – als bislang einziger Langstrecken-Carrier. Ab 16. Dezember werden zwei wöchentliche Flüge ab Madrid angeboten. Ein Airbus A330-200 mit 299 Sitzen startet mittwochs und sonntags um 23.45 Uhr mit Rückflug am folgenden Tag um 14 Uhr. Von März bis Juni soll montags und mittwochs zu den gleichen Flugzeiten in Madrid abgeflogen werden. Die neue Verbindung ist mit den Zubringern ab Frankfurt und München zu erreichen.

Mit der neuen Route kommt Spaniens zweitgrößte Airline der Rivalin Iberia zuvor. Sie kündigte vor kurzem für die beiden kommenden Jahre einen Ausbau des Langstreckennetzes an. Dabei erwägt sie unter anderem die Wiederaufnahme der Verbindung nach Asuncion, die bereits vor 21 Jahren eingestellt wurde.

Auch Air Europa hat für 2016 und 2017 die Aufnahme weiterer Langstrecken nach Amerika angekündigt. Mit den neuen Langstrecken-Jets vom Typ Boeing 787 Dreamliner sollen unter anderem Mexiko City, Panama, Bogota, Quito und San Jose in Costa Rica angesteuert werden.

Quelle:
http://tinyurl.com/o6c4fkx

Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #17 am: September 01, 2015, 01:58:01 Vormittag »
Paraguay unter den korruptesten Ländern


Geschrieben am 29. August 2015 von Michael Schöke

Die Internationale Organisation für Transparenz (Transparency International) aus Berlin veröffentlicht jährlich den Index über Korruption in verschiedenen Ländern. Im Jahr 2015 liegt Paraguay auf dem zweiten Platz, hinter Venezuela, in einer Gruppe von 15 lateinamerikanischen Ländern, die untersucht wurden. Es gibt eine Skala von 0 bis 100, wobei die Zahl 0 für sehr korrupt und 100 für korruptionsfrei gilt.

Im Hinblick auf die diesjährige Auswertung konzentrierten die Forscher sich auf die politischen Skandale in den verschiedenen Ländern des Kontinents.

Der erste Platz wird gemeinsam von Venezuela und Haiti angeführt, mit jeweils 19 Punkten. An zweiter Stelle folgt Paraguay mit 24 Zählern auf der Skala. In den Punkten spiegeln sich die Korruptionsprozesse des letzten Jahres wider.

Die Liste lateinamerikanischer Länder in Bezug auf die Korruption geht weiter mit Honduras, 29 Punkte, Guatemala und die Dominikanische Republik folgen mit jeweils 32 Punkten, Ecuador erzielte 33, Argentinien 34 Punkte.

Auf der anderen Seite der Tabelle des Korruptionsindexes (IPC) sind Nationen wie Barbados, die einen Wert von 74 Punkte erreichten, Chile und Uruguay schafften 73, Bahamas immerhin auch noch 71 Einheiten, kein Land schaffte den Spitzenwert von 100 Punkten.

„Letztes Jahr hat gezeigt, dass das Problem der Korruption existiert, es ist real, und was getan wird, ist nicht genug“, sagte Projektleiter Ricardo Gil aus Uruguay vom Finanzinstitut Gafilat gegenüber der Nachrichtenagentur EFE.

Gründer und ehemaliger Präsident von Gafilat, Carlos Hamann aus Peru, beklagte, dass “die Korruption nicht nur in Lateinamerika sondern in der ganzen Welt verankert ist“, und fügte an “wir sind nicht ausreichend vorbereitet, sie zu bekämpfen“.

Laut Haman erkläre sich die starke Präsenz der Korruption in Lateinamerika in erster Linie durch eine Gewöhnung an Bestechungsgeldern, verankert durch den Mangel an Bürgerkultur und Bildung, hinzu komme ein fehlender politischer Wille. Auf die Frage, wer bereit sei, die Korruption zu bekämpfen, antwortete er: „Die Vereinigten Staaten? Europa? Wir sollten alle vorbereitet sein, weil es gibt überall Korruption, niemand ist ausreichend geschult, dies zu verhindern“.

- See more at: http://wochenblatt.cc/nachrichten/paraguay-unter-den-korruptesten-laendern/37852#sthash.68PU3naX.dpuf

Offline Pedro

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #18 am: September 13, 2015, 03:48:22 Vormittag »
Paraguay ist das schlimmste Land für Ältere

Geschrieben am 12. September 2015 von Michael Schöke

Paraguay gehört zu den schlimmsten Ländern für das Altern in einer Weltrangliste, berücksichtigt wurde dabei die öffentliche Politik, die die Rechte älterer Menschen gewährleisten soll. Laut der Studie von HelpAge sind die drei weniger empfehlenswertesten Länder in Südamerika Honduras, Venezuela und Paraguay, während die weltweit besten Schweiz, Schweden, Norwegen und Deutschland sind.

Der Bericht konzentriert sich auf vier Hauptbereiche: Einkommenssicherheit, Gesundheit, Fähigkeiten und unterstützende Umgebung im Allgemeinen.
Das beste Land in der Region ist Panama, auf Platz 20, weltweit eingestuft. Dieser Staat ist bemerkenswert für die höchste Ebene der Bildung und einem Zugang zum Arbeitsmarkt für ältere Menschen sowie einer Einkommensgarantie für die Bevölkerung über 65 Jahren.

„Vor allem die Sozialpolitik im Allgemeinen aber auch die Existenz und Wirtschaftlichkeit der staatlichen Politik im Hinblick auf eine Alterung der Bevölkerung sind herausragend“, so die Studie. Das Land habe eine Beschäftigungsquote von 98,3% für Menschen zwischen 55 und 64 Jahren, möglicherweise als Reaktion auf niedrige Erträge aus dem Ruhestand, so die Analysten von HelpAge.

Das zweite Land auf der Liste ist Chile, eine Beschäftigungsquote von 65,4% wird hier erzielt, die Rentenabdeckung erreicht 83% und die Armutsrate im Alter beträgt 15,2%. Honduras zählt zu den schlimmsten Ländern in der Region, auf Platz 82 in der Weltrangliste, hier fehlt es vor allem an der Einkommenssicherheit, die Armutsquote bei den Senioren liegt bei 28,9%, die dritthöchste in dem Bereich.

Venezuela liegt auf Platz 76, hier liegt die Armutsquote bei den Senioren im oberen Drittel, es sind 38%. Paraguay sieht sich auf Platz 69. „Das Land hat die letzte Position in der Kategorie günstiges Umfeld inne, aufgrund der geringen Zufriedenheit der Senioren mit den öffentlichen Verkehrsmitteln und der Sicherheit“, so der Bericht.

Diese Woche hat die Organisation Aktion für die Rechte älterer Menschen (ADAM) die Schaffung eines Sekretariats für ältere Personen gefordert, es soll Artikel in der Verfassung verankern, die ein würdiges Leben im Alter gewährleisten. Im Departement Misiones haben ältere Menschen manifestiert, dass die versprochenen Zahlung durch das Finanzministerium im Rahmen der Volkszählung nicht alle erreichen würden, 500.000 Guaranies würde der Betrag sein, der nur Wenigen zugutekommt.

Quelle:
http://tinyurl.com/ol2gg3v


Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #19 am: Oktober 08, 2015, 03:25:59 Vormittag »
Paraguays Infrastruktur gehört zu den weltweit schlechtesten


Geschrieben am 5. Oktober 2015 von Michael Schöke

Eine Analyse über Faktoren, warum die Wirtschaft in Paraguay gegenüber anderen Schwellenländern eine deutliche Verzögerung der Wettbewerbsfähigkeit aufweist, stellte fest, Hauptgrund dafür sind gravierende Mängel in der Infrastruktur. Ein Problem, das die jetzige Regierung in ihrer strategischen Ausrichtung zwar identifiziert hat. Am vergangenen Freitag feierte das Ministerium für öffentliche Bauten die Marke von 1 Milliarde USD für Auftragsvergaben in Infrastruktur im laufenden Jahr.

Laut einem Bericht des “World Economic Forums“ (WEF) zu diesem Thema befindet sich Paraguay auf den hinteren Plätzen der Länder in Bezug auf die Infrastruktur, die sich vor allem bei der negativen Einstellung zur Qualität der Straßen im Land widerspiegelt. Nach den Kriterien der Organisation, befindet sich Paraguay an drittletzter Stelle im Ranking, auf Platz 138 von 140 untersuchten Ländern.

Ein weiterer Themenkomplex bei der Untersuchung waren die strukturellen Situationen der Flughäfen, sie flossen aber nicht so stark in die Bewertung ein wie das Straßennetz.

Am besten schnitten die Binnenhäfen ab, deren Bedingungen erreichten Platz 110 auf der Skala, diese Position ist zwar immer noch weit von dem Mittelfeld entfernt, aber viele andere Länder haben wesentlich mehr Küstenlinien als Paraguay, also dann ist das Ergebnis im Prinzip nicht so schlecht.

Das Institut kommt zu dem Schluss, weitere Investitionen in die Infrastruktur sind dringend geboten um die Attraktivität des Landes für Investoren und im Allgemeinen zu stärken, eine Verbesserung des Straßennetzes werde für die Wettbewerbsfähigkeit Paraguays förderlich sein. Hierbei seien gute Manager vonnöten, damit dringendsten Bedürfnisse wie Hochspannungsleitungen und Verkehrswege priorisiert werden.




Quelle:
http://tinyurl.com/qh5fesw

Offline Pedro

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #20 am: November 27, 2015, 01:09:05 Vormittag »
Sexueller Missbrauch von Minderjährigen „normal“ in Paraguay

Die Gesundheitsministerium präsentierte am Montag eine Reihe von Informationsmaterial in verschiedenen Sprachen, mit dem Ziel, den Missbrauch von Mädchen unter 14 Jahren zu „entnormalisieren“ (desnaturalizar).

In 2014 brachten 684 Kinder im Alter zwischen 10 und 14 Jahren Babies zur Welt, im laufenden Jahr sind es bereits 421. Die Zahlen gehen auf die Statistik der Staatsanwaltschaft zurück, die grundsätzlich eingeschaltet wird, da bei Geburten von Mädchen in diesem Alter immer von einer Vergewaltigung ausgegangen wird, die Aufklärungsquote ist allerdings dürftig.

„Die Problematik ist wenig sichtbar und extrem alltäglich“, sagte María Elena León, Chefin des Nationalen Programms zur Vorbeuge vor Vergewaltigungen, im Hinblick auf die durchschnittlich zwei Geburten von Kindern unter 14 Jahren jeden Tag.

Es wurden Spots für Radio und Fernsehen in insgesamt neun Sprachen erstellt, damit soll insbesondere Zugang zu Volksgruppen geschaffen werden, die nicht eine der beiden Landessprachen Spanisch oder Guarani beherrschen. Ziel ist, eine Bewusstseinsbildung in der Bevölkerung zu erreichen, damit Vergewaltigung überhaupt als Straftat wahrgenommen wird. In verschiedenen Volksgruppen werden Vergewaltigung und Prostitution überhaupt nicht als Unrecht erkannt.

Gerade Mädchen, welche diese Form der Misshandlung erleben, sollen ermutigt werden, die nächstliegende Gesundheitsstation aufzusuchen und medizinische Versorgung zur Vorbeugung und Heilung von Geschlechtskrankheiten zu erhalten.

Quelle:
http://tinyurl.com/qaaj38p

Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #21 am: Dezember 08, 2015, 04:11:48 Vormittag »
24 Millionen Kilo Herbizide importiert

Zwischen Januar und November hat Paraguay, insbesondere für den Einsatz im Bereich der Sojabohnen, Herbizide importiert, die in der Europäischen Union (EU) teilweise verboten sind und als “wahrscheinlich krebserregend“ von der WHO eingestuft werden.

Das Importvolumen ist 62% höher als 2014, einige Pflanzenschutzmittel sind in mindestens 36 Ländern verboten, darunter auch in der EU und werden als “sehr giftig“ für die Gesundheit des Menschen sowie der Flora und Fauna eingestuft. Zwischen 2009 und 2013 stieg der Import von Chemikalien und Herbiziden in Paraguay um das Fünffache für den Einsatz in Feldkulturen von Sojabohnen und Mais. 2009 waren es 8,8 Millionen Kilo, 2013 43,8 Millionen Kilo.

Inés Franceschelli, Wissenschaftlerin und Mitglied der WHO, erklärte, Paraguay setze immer mehr auf leistungsfähigere Agrochemikalien für den Einsatz gegen Unkräuter, nachdem diese widerstandsfähiger werden. In den letzten Jahren seien “ganze Gemeinden“ vergiftet worden, sie zitierte den Tod von zwei Mädchen in der Gegend von Huber Duré, etwa 300 Kilometer von Asunción entfernt, die anscheinend durch das Spritzen von Pestiziden getötet wurden.

Laut dem Landwirtschaftsministerium besitze Paraguay eine Fläche von 3,5 Millionen Hektar an Sojabohnen, 325.000 Hektar seien für den Anbau im Nahrungsmittelsektor bestimmt. Das Land ist derzeit der viertgrößte Exporteur im Sojabereich. Die EU erhielt 2013 fast 39% ihrer Getreideproduktion aus Paraguay, nach einem Bericht der paraguayischen Kammer für Händler und Exporteure von Getreide und Ölsaaten (CAPECO).

Quelle: http://tinyurl.com/ojs6ubf

So wir ein ganzes Land, besonders die Landbevölkerung systematisch aus Profitgier vergiftet! Armes Paraguay wohin führt dein Weg ?


Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #22 am: Dezember 08, 2015, 04:19:44 Vormittag »
3 Millionen trinken kontaminiertes Grundwasser !!!

Grundwasser aus dem Speicherbecken Patiño ist mit Nitrat und Fäkalcoliformen kontaminiert, alle gemessenen Proben liegen über den Grenzwerten, die für den menschlichen Konsum zugelassen sind, das stellten Experten der Katholischen Universität in Asunción fest. Nitrate können Tumore und Krebs verursachen und sogar die Sterblichkeit von Säuglingen erhöhen. Des Weiteren führten die Wissenschaftler an, das Wasserreservoir Patiño werde zusammenbrechen aufgrund einer größeren Entnahme im Gegensatz zu seiner Regenerierung, dadurch verschärfe sich die Bildung von Coliformen und Nitraten.

Der unterirdische Wasserspeicher ist eine natürliche Quelle, die fast 3 Millionen Menschen mit der lebenswichtigen Flüssigkeit versorgt, unter anderem Asunción, Paraguari, Limpio, San Lorenzo, Areguá, Luque, Capiatá, Itá, Itauguá und weiter Städte.

Dr. Felix Benjamin Villar betonte, das Problem sei nicht neu und schon lange bekannt, es verschärfe sich aber immer mehr und keine Behörde unternehme etwas dagegen. Nitrat ist an sich nicht toxisch, der Körper verwandelt diese Substanz aber in Nitrit um, welches in einer sauren Umgebung des Magens mit Aminen regieren kann. Dabei entstehen dann Nitrosaminen, die krebserregend sind.

Pater Narciso Velázquez, Rektor der Universität, sagte, weitere Experten aus dem Fachbereich sollten eine Sensibilisierung der Öffentlichkeit in Angriff nehmen, das Thema sei ernst und werde in Zukunft immer wichtiger für alle Einwohner in dem Ballungszentrum von Asunción und deren umliegenden Gemeinden.

Quelle:
http://tinyurl.com/njjaolh

Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #23 am: Dezember 08, 2015, 04:23:54 Vormittag »
Das größte Unwetter seit 18 Jahren

Das gestrige Unwetter in Asunción war, laut den Meteorologen, zweifellos das mächtigste in den letzten 18 Jahren. Innerhalb von 30 Minuten wurde eine ungewöhnlich hohe Niederschlagsmenge gemessen.

Julian Baez, ein Experte von der Direktion für Meteorologie, sagte, der Sturm sei einer der stärksten gewesen, den die Wetterbehörde aufgezeichnet hätte. Gegenüber dem Radiosender 780 AM fügte er weiter an, die Intensität solcher Winde sei schon üblich in Paraguay, “das Problem dabei ist nur, wenn so etwas in besiedelten Gebieten vorkommt“.

Die Meteorologiebehörde erklärte in einem Bericht, das Unwetter habe seinen Höhepunkt gegen 05:00 Uhr am Freitagmorgen erreicht, es wurden Windgeschwindigkeiten von 95 Meilen pro Stunde gemessen. Ein weiterer Aspekt war die erhebliche Niederschlagsmenge, in einer halben Stunde, von 05:00 Uhr bis 05:30 Uhr, waren es 60 mm, das heißt, 60 Liter auf einen Quadratmeter, zwar nicht unbedingt ungewöhnlich, jedoch aber die kurze Zeitspanne. Im Februar 2014 verzeichneten die Meteorologen eine Niederschlagsmenge in Höhe von 222 Millimetern Wasser, aber über einen längeren Zeitraum, zwischen 00:00 Uhr bis 09:00 Uhr, am Mittwoch, dem 26. Februar.

Auf einer Pressekonferenz gab das Sekretariat für Nationalen Notstand (SEN) bekannt, alle Aufräumarbeiten würden das ganze Wochenende weitergehen, die Verteilung von Zelten, Planen und weiteren Hilfsgütern an betroffene Familien sei angelaufen. In zwei Tagen, am Mittwoch und Freitag, war die Regenmenge so hoch wie das Monatsvolumen im Dezember, es soll aber, laut den Wetterfröschen, heute und morgen, weitere ergiebige Niederschläge geben.

Quelle:
http://tinyurl.com/ploy4fb

Offline Pedro

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 27
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #24 am: Januar 09, 2016, 01:33:41 Vormittag »
Marokko spendet 1 Millionen US Dollar an Paraguay!

Geschrieben am 2. Januar 2016 von Michael Schöke

König Mohammed VI von Marokko gab Anweisung, eine Spende für humanitäre Hilfe in Höhe von einer Million US $ (920.000 €) an Paraguay bereit zu stellen und in Kürze zu transferieren, sie soll die schwierige Situation im Land lindern, aufgrund der massiven Überschwemmungen.

Wie das Außenministerium in einer Erklärung bekannt gab, soll diese Unterstützung helfen, “die schwierigen Bedingungen zu lindern, von einem Freund der paraguayischen Bevölkerung“. In einem weiteren Absatz der Verlautbarung steht, dass diese Entscheidung im Rahmen des Engagements von Marokko “durch eine Süd-Süd-Zusammenarbeit erfolgte, die eine dauerhafte Solidarität mit den Ländern der Region Lateinamerikas vorsieht“.

Mittlerweile gehen offizielle Zahlen davon aus, dass durch die schweren Überschwemmungen allein 100.000 Personen im Raum Asunción evakuiert worden seien.

Quelle:
http://tinyurl.com/grtps8w


Wo bleibt Deutschland und Europa mit Spenden ??

Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #25 am: Januar 21, 2016, 03:34:10 Vormittag »
Paraguay hat die schlechteste Ausbildung in der Welt

Geschrieben am 20. Januar 2016 von Michael Schöke



Es sei kein Einzelfall, dass nur 5% der jungen Menschen das Mindestkriterium von 60% bei den Aufnahmeprüfungen für Stipendien von Itaipú erreichten, die Qualität der Ausbildung in Paraguay, einschließlich Grundschul- und Hochschulreife, sei die schlimmste in der Welt, so Experten vom Weltwirtschaftsforum.

Die Qualität der Grundschulbildung, weltweit gesehen, erzielte in Paraguay eine Bewertung von 2.0 von 7 möglichen Punkten, im Bereich der mathematischen und naturwissenschaftlichen Bildung schaffte Paraguay den drittletzten Platz (138), mit einer Punktezahl von 2,3. Allein das Ranking auf der Universitätsebene fiel in den letzten 12 Monaten von 2,3 auf 2,1, auf den letzten Platz weltweit. Bereits 2012 erreichte Paraguay in diesem Sektor nur die Punktezahl 2,2, und lag damals auf Platz 142 von 146 Ländern.

Nur eine Änderung des Modells könnte eine Kehrtwende erzeugen. „Das Problem hat mehrere Komponenten, die Ausbildung bestimmter Berufe kann nur von Minderheiten erfolgen, es fehlt ihnen an den Basiskenntnissen. Nur Maßnahmen auf politischer Ebene können diese chaotische Situation überwinden“, sagte der Lehrer und ehemalige Senator Mario Paz Castaing. Er fügte an, eine Reform der Lehrerausbildung könne helfen, es gäbe einfach zu wenige Ressourcen für effektive Investitionen in die Bildung. „Die Prüfung für Stipendien von Itaipú zeigt wieder einmal die enorme Ungleichheit beim Zugang zu qualitativ hochwertiger Bildung, insbesondere aus benachteiligten Bevölkerungsschichten“, sagte Castaing.

Quelle:
http://tinyurl.com/z9jxfuq

Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #26 am: Januar 28, 2016, 03:05:18 Vormittag »
Zika: WHO warnt auch vor Reisen nach Paraguay

Geschrieben am 27. Januar 2016 von Michael Schöke

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) gab eine Empfehlung heraus, dabei sollen Schwangere, oder die es werden wollen, Reisen in solche Gebiete vermeiden, in denen Zika Fälle aufgetreten sind. Diese Empfehlung gab auch das Gesundheitsministerium in Paraguay heraus.

Dr. Águeda Cabello erklärte, es gäbe in Paraguay keine Epidemie von Zika, die Sicherheitshinweise seien eine “extreme“ Maßnahme für den Fall, dass es zu einem größeren Ausbruch der Krankheit käme, aber das sei bis jetzt noch nicht passiert. Im Augenblick sind 6 Fälle in Pedro Juan Caballero, Departement Amambay, bestätigt worden. „Die Empfehlung ist richtig und wir werden sie auch nicht ändern. Auch in anderen Regionen Paraguays sind wir wachsam und halten Ausschau nach neuen Zika Fällen, aber bis jetzt hat kein Labor weitere bestätigt“, sagte Cabello. In Brasilien seien wesentlich mehr Fälle registriert worden, aber man könne nicht ausschließen, dass sich dort viele Einheimische aufgrund der Urlaubsphase aufhalten würden und dann erkrankt zurückkehren, deshalb seien ausreichend Überwachungsstellen eingerichtet worden, fügte Cabello an.

Paraguay befindet sich unter den Ländern, die eine Viruszirkulation von Zika bestätigt haben, die weiteren sind: Brasilien, Kolumbien, Venezuela, Bolivien, Ecuador, Guyana, Suriname, Französisch-Guayana, Panama, Honduras, El Salvador, Guatemala, Mexiko, Haiti, Puerto Rico, Martinique, Guadeloupe, St. Martin und Barbados.

Quelle;
http://tinyurl.com/j3xf9y6

Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #27 am: Januar 29, 2016, 01:05:14 Vormittag »
Paraguay das zweitkorrupteste Land in Südamerika

Geschrieben am 28. Januar 2016 von Michael Schöke

Der jüngste Bericht über die Korruption weltweit durch die Nichtregierungsorganisation “Transparency International“ erstellt für Paraguay ein schlechtes Zeugnis, obwohl es, global gesehen, um 20 Positionen nach oben kletterte. Paraguay, Haiti und Venezuela sind die korruptesten Länder in Amerika, sagt die Studie aus.

Im vorletzten Jahr lag Paraguay in der Weltrangliste auf Platz 150, nun ist es um 20 Positionen gestiegen liegt an der Position 130, auf dem Niveau von Ländern wie Nigeria, Bangladesch, Papa-Neuguinea, Ukraine, Tadschikistan und Kamerun, um nur einige zu nennen. Nach Paraguay sind Haiti und Venezuela die Länder mit der meisten Korruption, sie teilen sich gemeinsam den Platz 158, weltweit betrachtet liegt Somalia und Nordkorea ganz am Ende, auf der Position 167.

In der Region erzielte die beste Bewertung wieder einmal Uruguay (Platz 21) und Chile (Platz 23), Bolivien liegt an der 99. Stelle, Argentinien auf Platz 107 und Brasilien nimmt die Position 76 ein. Die am wenigsten korrupten Länder befinden sich in den kälteren Regionen der Erde, Dänemark nimmt die Spitzenposition ein, gefolgt von Finnland und Norwegen. Hier können Sie weitere Details einsehen.

Quelle:
http://tinyurl.com/gloea8o

Offline spyder13

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 14
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #28 am: Februar 10, 2016, 04:12:24 Nachmittag »
Panorama 08.02.2016

Paraguay: Elfjährige bringt nach Vergewaltigung Kind zur Welt!

    Das Mädchen war als 10-Jährige vom Stiefvater vergewaltigt worden
    Der 42 Jahre alte Vater des Babys war im Mai festgenommen worden
    Regierung und Richter verweigerten die Genehmigung zur Abtreibung
    Für Abtreibungen in Paraguay müsste ihr Leben gefährdet sein
    Mit elf Jahren hat das Kind eine Tochter zur Welt gebracht
    3,5kg schweres Baby wurde ohne Probleme per Kaiserschnitt geboren

Quelle:
http://tinyurl.com/juo2f2p


Offline paraguayo

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 52
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wussten Sie schon, dass in Paraguay......
« Antwort #29 am: Februar 25, 2016, 02:08:09 Nachmittag »
Bestechungsgelder von Touristen sind die Realität

Der Polizeichef von Alto Paraná, Dario Aguayo, gab in einer Dienstanweisung den Erlass heraus, dass Polizeibeamte seines Departements keine Fahrzeuge mit ausländischen Kennzeichen kontrollieren sollen, weil es zu Vorwürfen über das Entgegennehmen von Bestechungsgeldern gekommen sei.

Die Resolution hat das Aktenzeichen 150/2016 und ist bindend. Aguayo erklärte, der Auftrag an die Beamten sei es, ein Vermittler zu sein, “anstatt an den Fernstraßen Probleme für Ausländer, Touristen oder Besucher zu verursachen“. Auf die Frage nach Bestechungsgeldern antwortete Aguayo, dass dies “Realität“ sei und nun eben dieses Verhalten unterdrückt werden soll damit Menschen auf den Routen nicht “mehr belästigt werden“.

Mit dieser Maßnahme werden Erfahrungen aus den Nachbarländern, wie Brasilien, umgesetzt. Dort werden Paraguayer auf ihren Reisen im Land nicht mehr kontrolliert.

Quelle:
http://tinyurl.com/zufbo9a