Autor Thema: Wie und was muss man bei der Paraguay Auswanderung besonders beachten ?  (Gelesen 5204 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Admin

  • Administrator
  • Jr. Member
  • *****
  • Beiträge: 71
  • Karma: +0/-0
  • Geschlecht: Männlich
  • Die Wahrheit liest keiner gern !
    • Das Antiabzocker Forum
Wie und was muss man bei der Paraguay Auswanderung besonders beachten ?
« am: August 25, 2014, 12:23:41 Vormittag »
Auswandern nach Paraguay

Die meisten Menschen, die nach Paraguay auswandern, haben finanzielle Rücklagen. Sie wollen sich in dem südamerikanischen Land selbstständig machen oder dort ihren Lebensabend verbringen? Das mag eine gute Entscheidung sein, doch man sollte nicht vergessen, dass Paraguay auch mit vielen Problemen zu kämpfen hat. Die Gesundheitsversorgung ist schlecht und Korruption ist weit verbreitet. Die Kriminalität steigt stetig und eine soziale Absicherung gibt es nicht. Eine Arbeit ist schwer zu finden und die Löhne sind gering. Erfahren Sie hier alles Wissenswerte zum Auswandern nach Paraguay.

Auswandern nach Paraguay – Der Erhalt einer Aufenthaltsgenehmigung

Auswanderer nach Paraguay benötigen ein Startkapital von mindestens 5000 US-Dollar. Ohne dieses Geld bekommt man keine Aufenthaltsgenehmigung. Die 5000 US Dollar gelten als Eigenkapitalnachweis. Über das Geld kann nach Erhalt der Aufenthaltsgenehmigung sofort und frei verfügt werden. Personen, die bereits Grundbesitz in Paraguay erworben haben, brauchen keinen Eigenkapitalnachweis vorzulegen. Wer nach Paraguay auswandern will, muss den Antrag auf eine Aufenthaltsgenehmigung vor Ort stellen. Eine Antragsstellung in Deutschland ist nicht möglich. Hierfür sollte ein Aufenthalt von mindestens 3 Wochen einkalkuliert werden. Der Antragsteller benötigt zahlreiche Papiere. Ein polizeiliches Führungszeugnis ist Pflicht. Achten Sie drauf, dass das Zeugnis für den Gebrauch im Ausland beglaubigt wird. Ferner muss die Geburtsurkunde und die Heiratsurkunde vorgelegt werden. Sind Sie geschieden, dann benötigten Sie das Scheidungsurteil. Wandern schulpflichtige Kinder mit aus, dann muss das letzte Schulzeugnis vorgelegt werden. Alle Papiere sollten vorab durch die

Botschaft der Republik Paraguay in Berlin
Hardenbergstraße 12
10623 Berlin
Tel.: 030-31 99 86 – 0
Fax: 030-31 99 86 – 17

geprüft und beglaubigt werden. Zudem müssen Auswanderer im Besitz eines gültigen Reisepasses sein. Die Gültigkeit des Passes muss noch mindestens 6 Monate betragen.

Arbeiten in Paraguay

Ausländer finden in Paraguay nur schwer eine Arbeit. Zudem sind die Löhne sehr gering und ein Europäer kann davon wohl kaum leben, wenn er einigermaßen seinen deutschen Lebensstandard halten will. Der Monatslohn liegt zwischen 100 und 150 Euro bei einer 48 Stunden Woche! Auswanderer nach Paraguay sollten finanziell unabhängig sein und auch ohne Beschäftigung problemlos leben können. Wer sich selbstständig machen will und Dienstleistungen anbieten möchte, hat in Paraguay sehr gute Möglichkeiten. Gerade deutsche Handwerker mit Ausbildung und Berufserfahrung sind gefragt. Eine Existenzgründung birgt zwar auch Risiken, aber aufgrund der hohen Nachfrage braucht man sich um Aufträge keine Sorgen zu machen. Zudem kann man von den Einkünften seinen Lebensunterhalt sichern. Der Aufbau einer Firma muss in Eigenregie durchgeführt werden. Es gibt in Paraguay keinerlei staatliche oder private Hilfsprogramme. Der Schritt in eine Selbstständigkeit sollte gut überlegt und durchkalkuliert werden. Es ist ratsam, sich finanziell abzusichern, falls die Selbstständigkeit scheitert. Eine soziale Absicherung existiert nicht.
Bei Geschäftsterminen oder Absprachen sollten deutsche Tugenden abgelegt werden. In Paraguay herrschen andere Sitten. Organisation, Pünktlichkeit und Perfektion sind Fremdwörter. Das gilt beruflich genauso wie privat.

Auswandern nach Paraguay –Die medizinische Versorgung

Im ganzen Land ist die medizinische Versorgung viel schlechter als in Deutschland. Auf dem Land ist die Situation noch viel problematischer als in den Städten. Trotzdem sind die Kosten für Behandlungen teilweise enorm hoch und müssen aus eigener Tasche bezahlt werden. Dort wo viele deutsche Auswanderer angesiedelt sind, findet man auch ein paar deutschstämmige Mediziner. Ansonsten gibt es einige Krankenhäuser und Kliniken. Die haben aber bei weitem keinen europäischen Standard. Eine gesetzliche Krankenversicherung gibt es nicht. Daher empfiehlt sich der Abschluss einer privaten Krankenversicherung. Die monatlichen Mitgliedsbeiträge variieren und sind vom Alter, vom Gesundheitszustand und von den verschiedenen Leistungen abhängig. Alternativ können Sie auch eine Krankenversicherung für Auswanderer abschließen. In einigen Landesteilen und in verschiedenen Gebieten der Hauptstadt Asunción  sind die gesundheitlichen und hygienischen Zustände schlecht. Es kommt häufig zum Ausbruch von schweren Erkrankungen. Erst kürzlich gab es zahlreiche Fälle von Dengue-Fieber. Auswanderer sollten in jedem Fall den Impfschutz überprüfen und eventuell auffrischen lassen. Aktuelle Impfempfehlungen für Paraguay gibt es beim Auswärtigen Amt.

Auswandern nach Paraguay – Terror und Kriminalität

Leider hat Paraguay viele Schattenseiten, die Auswanderungsinteressierte kennen sollten. In den Verwaltungsbezirken  Concepción, San Pedro, Alto Paraguay und Canindeyú bilden sich in jüngster Zeit immer mehr Zellen der terrorostischen Gruppierung (Ejercito del Pueblo Paraguayo). Die Polizei geht aktiv dagegen vor, aber der Erfolg ist eher gering. Generell hat sich die Sicherheitslage in jüngster Zeit verschlechtert. Die Situation in den Städten ist dramatischer als auf dem Land. Mittlerweile hat die Kriminalität auch die überwiegend von deutschen Auswanderern besiedelten Gebiete in Guairá (Independencia), Cordillera und Paraguarí erreicht. Immer mehr Häuser und Wohnungen sind mit Gittern und Alarmanlagen gesichert. Es ist nicht ratsam Wertgegenstände, Schmuck oder ähnliches offen zu tragen oder zu zeigen. Einige Verbrecher sind schnell im Umgang mit der Waffe. Deshalb sollte niemals Widerstand geleistet werden.
Die Polizei versucht das Problem in den Griff zu kriegen. Leider gelingt das nicht immer. Das größte Problem ist, dass sich auch im Polizeiapparat Korruption breit gemacht hat. Es heißt nicht, dass man sich in Paraguay nicht frei bewegen kann, ohne Opfer eines Verbrechens zu werden.  Aber gerade Ausländer geraten schnell ins Visier von Kriminellen. Mangelnde Orts- und Sprachkenntnisse sind ein großes Problem und verhindern das schnelle Eingreifen von Hilfskräften. Machen Sie sich daher schnell mit der neuen Umgebung vertraut. Fragen Sie Ihre Nachbarn, ob in ihrem Wohnbezirk die Kriminalität hoch ist und welche Sicherheitsvorkehrungen Sie treffen sollten. Wer die Sprache nicht beherrscht, sollte die wichtigsten Vokabeln für den Notfall auswendig lernen. Nächtliche Überlandfahrten sollten Sie vermeiden!

Auswandern nach Paraguay – schlechte Infrastruktur

Wer nach Paraguay auswandert, darf keinen deutschen Standard erwarten. Das südamerikanische Land entwickelt sich ständig weiter und doch es gibt noch viel zu tun, um eine funktionierende Infrastruktur zu schaffen. In Sachen Straßen und Verkehr besteht Handlungsbedarf. Gerade auf dem Land ist der Zustand der Straßen schlecht. Auch fehlende Schilder und Kriminalität können für Auswanderer zur Gefahr werden. Das Wetter spielt hier ebenfalls eine entscheidende Rolle. Bei starkem Regen stehen die Straßen schnell unter Wasser und können nur unter Gefahr oder gar nicht passiert werden. Dieses Problem gibt es auch innerstädtisch. Auch Krankenhäuser, Polizeistationen, öffentliche Einrichtungen und Schulen sind nicht flächendeckend vorhanden.

Auswandern nach Paraguay – Der Kauf von Immobilien

Betrug ist im paraguayischen Immobiliengeschäft leider an der Tagesordnung. Viele Auswanderer erwerben schon aufgrund der günstigen Preise gleich bei der Einwanderung eine Immobilie. Doch der Traum vom Eigenheim kann schnell zerplatzen. Nicht selten werden Immobilien oder Grundstücke mehrmals verkauft. Vergleichen Sie auch die Preise. Gerade Ausländer müssen oftmals tiefer in die Tasche greifen. Unbedingt abzuraten ist von Fernkäufen. Besichtigen Sie die Immobilie vor Ort und kaufen Sie nicht die Katze im Sack. Alle Informationen sollten detailliert vorliegen und von Experten geprüft werden. Sie benötigen eine „Escritura pública“ . Dabei handelt es sich um einen notariellen Vertrag, der die Umschreibung der Immobilie sicherstellt. Dieser Vertrag muss beim Katasteramt vorgelegt werden. Sie sollten Immobiliengeschäfte nicht alleine tätigen. Es ist besser, dass ein Notar oder Anwalt Ihre Interessen vertritt und sich um die gesamte Abwicklung kümmert. Es ist sehr schwierig im Streitfall nachzuweisen, wer nun der rechtsmäßige Besitzer ist. Gerichtsverfahren dauern lange und werden nur selten zu Gunsten von Einwanderern entschieden.

Auswandern nach Paraguay – Der Umgang mit Drogen

Paraguay ist ein Transitland von Drogenhändlern. Es kommt häufiger vor, dass normale Bürger damit hineingezogen werden. Das gilt erst recht, wenn Sie häufig nach Europa fliegen. Auswanderer sind eine gute Beute. Daher ist Vorsicht geboten. Bei oberflächigen Bekanntschaften sollten Sie genauer hinsehen. Lehnen Sie ab, wenn man Sie bittet Dinge per Flugzeug mit nach Europa zunehmen. Sie könnten als Drogenkurier missbraucht und verhaftet werden. Sollte Sie aus nicht erklärbaren Gründen in Gewahrsam genommen  werden,  dann informieren Sie umgehend die deutsche Botschaft in Asunción.

Auswanderung nach Paraguay ist nicht das Gelbe vom Ei und die Gefahr zu scheitern ist sehr hoch, besonders wenn man keinen finanziellen Rückhalt hat. Der sollte mindestens so hoch sein, dass sie 2 Jahre ohne Einkommen überbrücken können.
Wenn der Klügere immer nachgibt herrscht die Diktatur der Dummen. - Daher gilt: Wo unrecht zu recht wird, wird Widerstand zur Pflicht. -
Doch bedenke:  Das einzige das einen davon abhalten kann die Wahrheit zu finden, ist zu denken man kenne sie bereits.

Offline Insider

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 35
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wie und was muss man bei der Paraguay Auswanderung besonders beachten ?
« Antwort #1 am: August 25, 2014, 12:29:13 Vormittag »
Hier eine empfehlenswerte Lektüre zu Auswanderung nach Paraguay

Sie möchten gerne Auswandern, oder beschäftigen sich zumindest mit der Idee? Dann ist diese Artikelserie genau das Richtige für Sie. Schließlich ist es ein großer Schritt, die Heimat zu wechseln. Da möchte man gut vorbereitet sein.

Mädchen und Junge aus Paraguay An dieser Stelle muß natürlich gesagt werden, dass wir unser Bestes tun, dieses Land so Objektiv wie möglich darzustellen. Allerdings haben auch wir die Liebe zu diesem Land entdeckt und das wird man bestimmt auch bemerken. Wer daher ernsthaft darüber nachdenkt auszuwandern, sollte sich einmal die Zeit nehmen, Paraguay persönlich kennen zu lernen. Der persönliche Eindruck kann durch nichts ersetzt werden. Auch wenn ein Urlaub vielleicht nicht den Altag repräsentiert, so gewährt er doch einen guten Einblick das Land und seine Bewohner. Bei einem Urlaub werden die meisten Paraguayer natürlich an Ihnen verdienen wollen, wie zum Beispiel in Restaurants, Hotels oder anderen Einrichtungen dieser Art. Da ist man natürlich noch ein wenig freundlicher als man es normalerweise wäre. Diese Eindrücke sollte man natürlich möglichst vom Gesamteindruck trennen, da sich das Leben auf Dauer natürlich anders darstellen wird.

Eine ausgiebige Recherche im Internet ist sicherlich ebenfalls empfehlenswert. Abenteuer machen Spass, böse Überraschungen allerdings weniger. Je besser man also vorbereitet ist, desto leichter fällt einem der Start im neuen Land. Man könnte nach Informationen zur ärztlichen Versorgung, zu Bildungssystemen, Geschäften und Waren, sowie zu Sicherheit des Landes suchen. Gerade das Gesundheitssystem sollte genau unter die Lupe genommen werden. Denn für Gesundheit gibt es schließlich keinen Ersatz.
Wenn möglich, fragen Sie doch jemanden, der schon nach Paraguay ausgewandert ist, mit welchen Problemen er fertig werden mußte. Er hat bestimmt den einen oder anderen Rat für Sie. Und wenn er aus der Praxis spricht, kann er bestimmt viele nützliche Hinweise geben. Zu guter letzt, werden Sie jedoch selbst entscheiden müssen, ob Sie den Schritt nach Paraguay wagen oder nicht. Diese Entscheidung wird Ihnen niemand abnehmen können.

Nachdem nun alles geklärt ist, steht der Umzug ins Haus. Doch was nehme ich mit und was nicht? Was brauche ich in Paraguay und was nicht? Das sollte gut überlegt sein!

LKW aus Paraguay

Denn ein Umzug ist nicht immer billig. Ein Single kann wahrscheinlich mit ein paar Koffern ausreisen. Grundsätzlich sind die meisten Dinge in Paraguay recht günstig. Was hier ein Umzug kosten würde, kann ein Single locker in Paraguay anlegen.

Ganz anders sieht das für eine Familie aus. Hier wird ein ganzer Hausstand benötigt und der schlägt beim Versand kräftig zu Buche. Die Miete für einen Überseekontainer, eventuell eine Umzugsfirma, Verzollung und Kontainertransport, das klingt nicht nur teuer, das ist auch teuer.

Es wäre wahrscheinlich am Besten, ein Gleichgewicht zu treffen, zwischen einem günstigen Umzug und der Neuanschafung verschiedener Gegenstände. Doch wie will man das schaffen, ohne ausreichende Erfahrung?!

Folgende Überlegungen können vielleicht eine Hilfe sein und wir versuchen alle Themen einmal kurz anzureißen.

Wie ich mich zu Hause fühle

Paraguay ist von seinem ganzen Temperament ganz anders wie zum Beispiel Europa. Das Zeigt sich auch im Möbiliar. Wer komfortable Standarts gewohnt ist, wird mit vielen Möbeln nicht zufrieden sein. Das Design ist ganz anders. Wenn möglich, könnte man sich von Anfang an Gedanken darüber machen, wie die neue Wohnung eingerichtet werden soll. So wäre es möglich, schon im Vorfeld zu sehen, welche Möbel man in Paraguay kaufen will und welche nicht. Wer zunächst eine Schnupperreise nach Paraguay macht, könnte sich z.B. direkt vor Ort umsehen, was es zu kaufen gibt und zu welchen Preis. Dabei wäre das eine oder andere noch zu bedenken.

Temperaturen

In Paraguay kann es sehr, heiss, nass und auch sehr kalt werden (Temperaturen um den Gefrierpunkt). Da sind kurze Hosen und T-Shirts nicht jedermanns Sache. Federbetten gibt es aber in Paraguay gar nicht zu kaufen. Wer es also abends im Bett warm und gemütlich mag, sollte sein Bettzeug mitbringen. Dabei ist jedoch zu beachten, dass es sich um Bettwäsche mit paraguayischer DIN-Norm handelt (wir haben volle 10 Minuten über diesen Begriff gelacht). Also prüfen Sie doch bitte, ob es passende Bezüge für Ihre Bettwäsche in Paraguay gibt. Alternativ können Sie natürlich auch Bettwäsche einfliegen lassen, aber sooo günstig sind die Fluggesellschaften in Paraguay auch wieder nicht.

Werkstoffe im Allgemeinen

Mobiliar mit niedrigem Qualitätsstandart werden Sie in Paraguay kaum gebrauchen können. Sofern sie den Transport überhaupt unbeschadet überstehen, sind sie kaum dem Klima in Paraguay gewachsen. Besonders Materialien wie Presspan, Verbundplatten, OSB-Platten und ähnliches halten das feuchtwarme Klima kaum durch. Die Feuchtigkeit sitzt meist schon nach kurzer Zeit im Holz und es bildet sich Schimmel. Äußerst agressiv ist auch der Staup bei langer Trockenheit. Vor allem im Chaco sollte man darauf achten, das alle Materiallien gründlich zu reinigen sind.

Elektrogeräte für den Haushalt

Grundsätzlich bekommt man in Paraguay alles für den Haushalt. Sofern es sich also lohnt, wäre es wirtschaftlich gesehen besser, sene wertvollen Gerät in seinem Heimatland zu verkaufen. Da die Geräte im selben Preissegment in Paraguay zu erwerben sind, machen Sie keinen Verlußt. Ein großer Vorteil jedoch ist der, dass diese Geräte in Paraguay auch repariert werden können, was bei Geräten aus anderen Ländern nicht unbedingt funktioniert. Geräte deren Verkauf sich nicht lohnt, können Sie einfach mit nach Paraguay bringen.

Bitte überlegen Sie sich ob Sie einen Geschirspüler brauchen. Häufig ist eine Haushaltshilfe so günstig, dass sich ein Geschirspüler gar nicht lohnt. Außerdem schaffen Sie einen Arbeitsplatz und finden schneller einen Kontakt zu den Einheimischen.

Ebenfalls kritisch sollte man Kühlschränke betrachten. Die meisten Geräte sind nicht für einen Betrieb in den Tropen ausgelegt. Oft sind sie zu klein und für denintensiven Gebrauch ungeeignet. Das selbe gilt im Übrigen auch für Gefrierkombinationen, Gefrierschränke und Gefriertruhen.

Garageninhalt

In der Garage befindet sich in der Regel alles was der Handwerker braucht. grundsätzlich gibt es neben bekannten europäischenmarkenprodukten auch markenware aus den USA. Falls in der Werkzeugsammlung noch etwas fehlt, muß man es nicht dringend im Heimatland einkaufen. Wer handwerklich viel selber macht, sollte jedoch dringend sein Werkseug mitnehmen. Der Handwerker weiß, wie teuer Werkzeug werden kann. Diese Geräte benötigen kaum Platz, sind dann später jedoch eine enorme Hilfe. Auch andere Sachen wie Leitern, Mofas, Surfbrette, Fahrräder und der gleichen können Sie mittnehmen. Eine Neuanschaffung wäre in aller Regel viel zu teuer.

Inneneinrichtung

Es gibt einige Dinge die in Paraguay so einfach nicht üblich sind. Das meiste kann man jedoch bequem aus Holz anfertigen lassen. Wer pezielle Wünsche hat, was zum Beispiel Gardienen und Gardienenstangen anbelangt, sollte diese Systeme komplett aus seinem Heimatland mitbringen. Auch spezielle Möbel und Assessoirs werden Sie in Paraguaynicht ohne weiteres ersetzen können. Allerdings können Sie Ihrem Ambiente natürlich einige Stilelemente aus Paraguay hinzufügen. Aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmack's.

Multimedia

Der Videostandart ist eine weitere Falle. Paraguay bentuzt - soweit uns bekannt ist - den Pal-M Standart, der leider von der Auflösung nicht mit dem Pal-N Standart, wie er zum Beispiel in Deutschland üblich ist, kompatibel ist. Wer also diverse Filme mitbringt, sollte unbedingt auch die passenden Geräte dafür mitbringen. Im Übrigen können wir von unserer Seite aus nur empfehlen, Videos und DVD's mit zu nehmen. Wahrscheinlich wird man die Heimat doch das eine oder andere Mal vermissen. Wenn man in solchen Momenten auf eine bescheidene Videosammlung zurückgreifen kann, wäre das ein Vorteil. Rechtlich bedenkliches Material sollte jedoch nicht mitgenommen werden um Schwierigkeiten aus dem Weg zu gehen.

Finanzen
 
Wie hoch sind die Umzugskosten? Was muß ich an Haushaltsgeld einplanen? Und was ist mit Lebenshaltungskosten im Allgemeinen? Das sind wichtige Fragen. Und gar nicht so einfach zu beantworten.
Das Leben ist in Paraguay grundsätzlich günstig. In den Städten ist es üblicherweise immer teurer wie auf dem land. Die meisten werden jedoch kaum in die Stadt ziehen wollen. Das bedeutet geringe monatliche Grundkosten. Importierte Produkte sind wie überall jedoch ganz schön teuer. Ein Glas Nutella kann dann schon mal auf 5.- Euro kommen (Argh!). Cerveza (Bier zu empfehlen ist hier die Marke "Bavaria") ist zu ähnlichen Preisen wie hier zu kaufen. Weit verbreitet sind Empanadas (Teigtaschen mit Hackfleisch gefüllt = sehr lecker!) die man unbedingt probieren sollte.

Haushaltsgeld

Eine Person kann, wenn sie sparsam lebt, mit 200 Euro im Monat locker hinkommen. Wird ein Auto benötigt, sollte man von 400 Euro ausgehen.  Günstig sind vor allem Fleisch und Milchprodukte. Landesübliche Waren lassen sich besonders günstig einkaufen. Häuser kosten ab 10.000 Euro aufwärts und sind damit recht günstig. Für 30.000 Ero bekommt man in Paraguay schon eine kleine Farm. Autos haben in Paraguay den normalen Kaufwert (da Importgüter).

Frage Insider: mit welchen Absichten werden solche unrealistischen Zahlen verbreitet ? Vergesst es mit 200 Euro locker hinkommen, Haus für 10.000 in der Pampa!! Oh Mann, wie kann man nur solchen Shit erzählen?

Umzug

Die Umzugskosten varieren natürlich sehr stark. Jemand der alleine Auswandert wird vielleicht ein paar Dinge als Packet aufgeben. Eine Familie wird natürlich einen Übersekontainer mieten. Evebtuell kommt noch eine Umzugsfirma hinzu. Da läßt sich ein Umzug nur schwer in Zahlen ausdrücken. Zu empfehlen ist natürlich Preise zu vergleichen und nie den erstbesten Anbieter zu wählen. Aber letztlich werden Sie Ihre persönlichen Kosten nur selbst kalkulieren können. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, an dieser Stelle keine konkreten Zahlen zu nennen.

Günstige Immobilien in Paraguay

Wer wirklich nach Paraguay auswandern möchte, interessiert sich womöglich auch für eine eigene Immobilie. Eine gute Nachricht ist sicherlich, dass Immobilien in Paraguay wesentlich günstiger sind als in Deutschland. Auch wer etwas zum Mieten sucht, hat gute Chancen auf ein nettes Heim für verhältnismäßig wenig Geld.

Zur Miete

Immobilie in ParaguayEs gibt natürlich große Unterschiede in Immobilien. Suchen Sie ein Häuschen mit Pool? Das wird natürlich etwas teurer sein, als eine einfache Wohnung für mich und meinen Partner. Grundsätzlich kann ich jedoch ab ca. 300.- Euro bereits eine nette Wohnung oder ein kleines Haus mieten. Wer also für ein paar Monate auf Probe auswandern möchte, dem sei eine Mietwohnung ans Herz gelegt. Bei der Budgetrechnung muss man natürlich weitere Kosten für den Lebensunterhalt hinzurechnen, so dass man vorsichtig sein sollte mit geringen Ersparnissen oder einer kleinen Rente nach Paraguay auszuwandern. Hier empfiehlt es sich einen Finanzplan zu machen und einen Experten zum Thema Auswandern aufzusuchen.

Eventuell wäre es jedoch gut, nicht davon auszugehen, dass der Vermieter aus Paraguay die Wohnung genau so Instand hält, wie dass ein Vermieter in meinem Land tun würde. Wie bereits gesagt, in Paraguay laufen die Uhren etwas anders. Da Handwerker in Paraguay aber bei weitem nicht so teuer sind wie hierzulande, kann man auch das eine oder andere selber richten lassen. Wer handwerklich begabt ist, kann ohne großen Aufhebens auch selber hand an legen.  Da ist der Vermieter auch wiederum nicht kleinlich, wenn irgend etwas von Ihnen verändert wird. Das ist dann der Vorteil der tolleranten Mentalität in Paraguay.

Zum Kaufen

Der Kauf einer Immobilie gibt Ihnen natürlich weitestgehende Freiheit, wie Sie leben möchten. In den meisten Industrieländern gewinnt man den Eindruck,  man wäre auch nach dem Kauf eines Grundstückes oder einer Immobilie nciht wirklich der besitzer seines Eigentums. Es gibt derart viele Vorschriften und Gesetze, dass sich so mancher Häuslebauer (-käufer) schon gefragt hat, ob er jetzt eigentlich so viel Geld bezahlt hat um sich weiter "herumkommandieren" zu lassen. Das ist in Paraguay natürlich auch wieder anders. Wer hier kauft ist auch wirklich der Besitzer seines Stück Landes. Dafür findet man halt eben nicht so schnell ein typisch deutsches Massivhaus.

Natürlich gibt es auch in Paraguay Behörden und Genehmigungen, allerdings hält sich das noch alles im Rahmen. Was Baugenehmigungen anbelangt, sollte man momentan jedoch etwas Zeit mitbringen. Paraguay ist mit der Erteilung von Bauanträgen derzeit etliche Monate im Rückstand. Nach einem schweren Unglück (ein Gebäude ist eingestürzt), trauen sich die Mitarbeiter des Bauamtes kaum noch Genehmigungen zu erteilen.

Dieses Problem kann man natürlich den Kauf eines Hauses umgehen. Dabei wäre es natürlich vorteilhaft auf einige Dinge zu achten. Folgende Fragen könnten hilfreich sein:

    Ist der Preis für die Immobilie gerechtfertigt?
    Wie ist die Lage der Immobilie?
    Wie ist das soziale Umfeld der Immobilie?
    Wie gut ist die Verkehrsanbindung? Wie ist die Straßenbeschaffebheit?
    Wo ist das nächste Krankenhaus?
    Wo ist die nächste Schule (hauptsächlich für Familien interessant)?
    Wo kann ich einkaufen?

Auch hier gilt, wenn möglich qualifizierte Hilfe vor Ort in Anspruch nehmen. Lieber ein paar polierte Euros für einen Sachverständigen investieren, als hunderte (oder sogar tausende - ist schon vorgekommen - ) Euros in den Sand setzen.

Die Mentalität der Paraguayer
 
Wie sind die Menschen in Paraguay? Das ist eine interessante Frage, die gar nicht so leicht zu beantworten ist. Immerhin wohnen die unterschiedlichsten Menschen in Paraguay. Es sind alle Schichten vertreten. Und dann ist da noch ein erheblicher Unterschied zwischen den Paraguayern und den Indianern aus Paraguay. Obwohl, eines kann man sagen: Alle sind durchweg freundlich! Die Lebensphilosophie der Paraguayer ist ganz anders als die der Deutschen. Das zeigt sich schon in der Arbeitsweise der Paraguayer. Traditionell arbeitet ein Einziger, ein Weiterer sieht zu, während der Dritte die Verantwortung trägt.

ImageGeschäftsleute gibt es nicht. Wer etwas kaufen möchte, stellt sein Gesuch an einen (Verkäufer)freund und dieser überlässt einem dann aus lauter Großzügigkeit die Ware gegen Bares. Das ist natürlich ungewohnt, aber wenn man das Prinzip einmal verstanden hat macht es deutlich mehr Spaß in Paraguay einzukaufen, als in der Service-wüste Deutschland. Allerdings, ist die fachliche Ausbildung der Angestellten sehr unterschiedlich. Man begegnet der Unwissenheit genauso, wie dem Querkopf. Und alle haben sie die Ruhe weg.

Zu dieser Gelassenheit ist natürlich auch das passende Getränk nicht wegzudenken – der Mate Tee (Mate Tee Beschreibung). Denkt man an Paraguay, steigen einem unwillkürlich Bilder mit Menschen in den Kopf, die eine Kalebasse (ein ausgehöhlter Kürbis)in Händen halten und aus der Bombilla (ausgehöhltes Metalltrinkrohr mit einem Sieb) ihren Mate Tee schlürfen. Der Tee löscht hervorragend den Durst, die Hitze lässt sich besser ertragen und die enthaltenen Mineralstoffe stärken den Körper auf natürliche Weise. Für den Paraguayer steht jedoch die Gemütlichkeit, die das Tee-trinken mit sich bringt, im Vordergrund.

Wer nun unbedingt - aufsässiger Weise - deutsche Lebensart nach Paraguay bringen möchte, sollte damit in seinem Garten anfangen. Wenn dann Sonntagsnachmittag mein Rasenmäher der einzige ist, der zu hören ist, beginne ich die Lebensweise der Paraguayer zu verstehen. Falls es Ihnen, lieber Leser dennoch gelingen sollte, deutsche Kultur nach Paraguay zu exportieren, schreiben Sie uns an. Ein solches Wunder werden wir gerne veröffentlichen.

Die 10 größten Städte in Paraguay

Auch wenn der Staat Paraguay keine einzige Millionenstadt aufweisen kann, so befinden sich dort dennoch einige größere Städte.

Die grösste Stadt in Paraguay ist die Hauptstadt Asuncion. Nach einer Berechnung für den 1.1.2006 hat die Stadt Asuncion eine Einwohnerzahl von 507.000 Einwohnern. Im Jahre der letzten Volkszählung 2002 waren es sogar noch 513.400 Einwohner.

Zu den 10 wichtigsten Städten Paraguays gehört ebenso auf Platz zwei nach der Anzahl der Einwohner gemessen, die Stadt Ciudad del Este mit 274.000 Einwohnern. Ciudad del Este ist ein Handelszentrum und liegt nahe an der Grenze zu Brasilien.

Die grössten Städte von Paraguay - dazu zählt an dritter Stelle die Stadt San Lorenzo mit einer Einwohnerzahl aus dem Jahre 2006 von 237.000 Einwohnern. Die Einwohnerzahl in dieser Stadt ist sehr stark gestiegen, im Jahre 2002 waren es 202.000 Einwohner.

An vierter Stelle der größten Städte von Paraguay steht Luque mit 224.000 Einwohnern. Die Stadt ist vor allem für ihr Goldhandwerk bekannt.

Ebenso zählt die Stadt Capiata an fünfter Stelle zu den 10 größten Städten von Paraguay mit einer Einwohnerzahl für 2006 berechnet von 215.000 Einwohnern.

Die sechstgrößte Stadt Paraguays ist Lambare mit einer Einwohnerzahl von 128.000 (Stand 2006), dicht gefolgt von der von der schönen Stadt Fernando de la Mora mit 121.000 Einwohnern.

Auf Platz 8 der 10 größten Städte Paraguays folgen Limpio mit 105.000 Einwohnern und an neunter Stelle Nemby mit einer Einwohnerzahl von 103.000. Limpio ist somit auch die letzte Stadt, deren Einwohnerzahl über die 100.000 Grenze geht.

Die zehntgrößte Stadt von Paraguay ist Encarnación mit rund 77.000 Einwohnern. Encarnación wird oft auch als Perle des Südens bezeichnet, weil dort ein recht mildes Klima vorherrscht.

Insgesamt haben also die zehn größten Städte von Paraguay zusammen eine Einwohnerzahl von rund 2 Millionen Einwohnern, das ist etwas mehr als die Hälfte der Einwohnerzahl Berlins mit ca. 3,5 Mio. Einwohnern.

Quelle:
http://tinyurl.com/ms42eoa
Wenn einer weiss das er weiss ,das er nichts weiss,weiss er mehr als wenn einer nicht weiss,das er nichts weiss!

Offline Ulik

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 3
  • Karma: +0/-0
  • Das Antiabzocker Forum
Re: Wie und was muss man bei der Paraguay Auswanderung besonders beachten ?
« Antwort #2 am: August 25, 2014, 12:32:23 Vormittag »
Auswandern wohin ? Welche Lebenskosten erwarten mich ?

Wer sich eine grobe Übersicht über die zu erwartenden Lebenskosten im Wunschland verschaffen will,
der kann sich hier orientieren

http://www.expatistan.com/cost-of-living/comparison